Hier zeig ich euch die anderen Marderarten:
Bitte habt etwas Geduld, wenn das laden lange dauert, auf dieser Seite befinden sich sehr viele Bilder!

Name

(D. – lat.)

Unterfamilie

(Gattung)

Info

Lebensraum

Bild

Echte Marder (acht Arten)

Baummarder

Martes martes

Mustelinae

(Marder)

auch Edelmarder genannt

M- bis N-Europa / W-Asien

Buntmarder /

Charsa

Martes flavigula

Mustelinae

(Marder)

 

SO-Asien

Fichtenmarder

Martes americana

Mustelinae

(Marder)

 

N-Amerika

Fischermarder

Martes penannti

Mustelinae

(Marder)

Auch Pekan oder Virginia-Iltis genannt

N-Amerika

Japanischer Marder

Martes melampus

Mustelinae

(Marder)

 

Japan, Korea

Steinmarder

Martes foina

Mustelinae

(Marder)

Auch Haus- oder Automarder.

Europa bis Zentralasien

Zobel

Martes zibellina

Mustelinae

(Marder)

 

N-Asien

Indischer Charsa

Martes gwatinski

Mustelinae

(Marder)

 

M- & S-Amerika

Tayra (eine Art)

Eira barbara

Mustelinae

(Eira)

Auch Hyrare genannt

M- und S-Amerika

Erd- und Stinkmarder - Nerze (zwei Arten)

Amerikanischer Nerz / Mink

Mustela Vison

Mustelinae

(Nerze)

Unterscheidet sich äußerlich nur durch die Größe vom europ. Nerz & durch fehlendes Weiß an der Oberlippe

(Mehr Bilder und Filme)

N-Amerika

Europäischer Nerz

Mustela lutreola

Mustelinae

(Nerze)

Auch Sumpfotter genannt.

 

Stark gefährdete Art.

 

(Mehr Filme und Filme)

O-Europa & Spanien

Erd- und Stinkmarder - Iltisse (drei Arten)

Iltis

Mustela putorius

Mustelinae

(Iltisse)

Vorfahr des Frettchens

 

Durch Auswilderung von Frettchen bedrohte Art!

 

(Mehr Bilder und Filme)

Eurasien

Schwarzfußiltis

Mustela nigripes

Mustelinae

(Iltisse)

Stark gefährdete Art

 

(Mehr Bilder und Filme)

N-Amerika

Steppeniltis

Mustela eversmannii

Mustelinae

(Iltisse)

Auch weißer Iltis genannt

Russland bis China

Erd- und Stinkmarder – Tigeriltis (eine Art)

Tigeriltis

Mustela peregusna

Mustelinae

(Iltisse)

Bedrohte Art

Steppen und Halbwüsten SO-Europas bis W-China

Erd- und Stinkmarder – Zorilla (eine Art)

Zorilla / Bandiltis

Ictonyx striatus

Mustelinae

(Iltisse)

ähnelt fast mehr einem Skunk, als einem Iltis.

Afrika

Erd- und Stinkmarder – Wiesel (elf Arten & eine Unterart)

Großwiesel / Hermelin

Mustela erminea

Mustelinae

(Wiesel)

das einzige Tier, das mit dem Sommer- / Winterfell auch den Namen wechselt!

 

(Mehr Bilder und Filme)

Tundra und Waldgebiete N-Amerikas und Eurasiens

Langschwanz-wiesel

Mustela frenata

Mustelinae

(Wiesel)

 

Südl. N-Amerika bis mittl. S-Amerika

Mauswiesel

Mustela nivalis

Mustelinae

(Wiesel)

Auch Hermännchen genannt

 

(Mehr Bilder und Filme)

Fast auf der ganzen Nordhalbkugel

Zwergwiesel

Mustela nivalis

rixosa

 

 

Mustelinae

(Wiesel)

Unterart der Mauswiesel

Nordamerika

Sibirisches Feuerwiesel

Mustela sibirica

Mustelinae

(Wiesel)

Auch Kolinsky genannt

Russland bis O-Sibirien, Korea, China, Japan, Taiwan

Weitere Arten:

Tropisches W., Altaiw., Gelbbauchw., Rückenstreifenw., Nacktfußw., Indonesisches Bergw., & Patagonisches W.

Mustelinae

 

S-Amerika, Asien, Afrika

 

 

Erd- und Stinkmarder – Streifenwiesel (eine Art)

Libysches Streifenwiesel

Poecilictes libyca

Mustelinae

(Wiesel)

 

N-Afrika

Erd- und Stinkmarder – Poecilogale (eine Art)

Weißnacken-wiesel

Poecilogale albinucha

Mustelinae

(Wiesel)

 

Südlich der Sahara

Grisons (Die Gattung besteht aus zwei Arten)

Großgrison

Galictis vittata

Mustelinae

(Grisons)

 

S-Amerika

Kleingrison

Galictis cuja

 

Mustelinae

(Grisons)

 

M- bis S- Amerika

Lyncodon (eine Art)

Zwerggrison

Lyncodon patagonicus

Mustelinae

(Grisons)

 

Argentinien / Chile

Vielfraß (eine Art)

Vielfraß

Gulo gulo

Mustelinae

(Vielfraß)

 

die größte Marderart der Erde.

Arkt. und subarkt. Tundra

Otter (dreizehn Arten in vier Gattungen)

Kapotter Kleinkrallenotter, Zwergotter

Aonyx
(3 Arten)
(Mehr Bilder und Filme)

 

 

Überall auf der Welt

Kurzkrallenotter

 

Seeotter 

Seeotter,  (auch Meerotter oder Kalan)

Seeotter

Enhydra
(1 Art)

 

Eurasischer, Nordamerikanischer , Chilenischer, Patagonischer,
Neotropischer,

Fleckenhalsotter, Haarnasenotter,

Glattotter

Fischotter

Lutra
(8 Arten)

 

 

 

Riesen- oder Brasilianischer Otter

Riesenotter

Pteronura
(1 Art)

 

Honigdachse

Honigdachs

Mellivora capensis

Melinae

(Dachse)

 

Afrika

Dachse (zwölf Arten in sechs Gattungen)

Schweins- oder Riesendachs

Schweins-dachse

Arctonyx

 

 

Afrika, Eurasien, N-Amerika

 

Europäischer Dachs, Eurasischer Dachs, Grimbart oder Gräving

Echte Dachse

Meles

 

 

(Mehr Bilder und Filme)

 

Europ. Dachs

Chinesischer Sonnendachs, Java-Sonnendachs, Burma-Sonnendachs

Sonnendachse

Melogoale

 

 

Stinkdachs, Java-, Malaiischer Stinkdachs oder Teledu

Stinkdachse

Mydaus

 

 

Philippinen-Stinkdachs

Philippinen-Stinkdachse

Suillotaxus

 

 

Silberdachs oder Nordamerika-nischer Dachs

Silberdachse

Taxidae

 

Stinktiere (dreizehn Arten in drei Gattungen)

Streifenskunk,

Langschwanz- oder Haubenskunk

Streifen-skunke

Mephitis

 

 

S-Kanada, USA, N-Mexiko

Streifenskunk

C., castereus, C. chinga, Patagonischer Skunk, Östl., Südl.  Ferkelskunk, Andenskunk, Amazonas-Skunk

Ferkelskunke

Conepatus

 

 

 

Südl., Westl., Östl. Fleckenskunk, Zwerg-Fleckenskunk

Flecken-skunke

Spilogale

 

Skunks leben in N-, M- und S-Amerika

 


Viele Marderartige sind vom Aussterben bedroht. Dies liegt zumeist an den schwindenden Lebensräumen und dem daraus resultierenden Futtermangel. Vor allem Otter haben es in der heutigen Zeit schwer, wo Flußläufe begradigt, Ufer betoniert und Gewässer überfischt werden.
Die Bedrohung der europäischen Iltisse sieht da schon etwas anders aus. Neben dem Mangel an geeignetem Lebensraum kommt bei ihm auch noch dazu, daß entlaufene und ausgesetzte fortpflanzungfähige Frettchen ihr Genmaterial in der Iltispopulation verbreiten und damit den Genpool schwächen. Es entstehen Mischlinge, die nicht so widerstandsfähig und stark sind, und deren Instinkte weit weniger ausgeprägt sind, als die ihrer reinerbigen wilden Verwandten. Nochmals: Frettchen sind KEINE Wildtiere, sie sind über Jahrtausende domestiziert und für ein Leben in freier Wildbahn genetisch einfach nicht mehr ausgerüstet!!

 

Da mich der Aufbau dieser HP viel Zeit und teilweise auch große Mühe gekostet hat, möchte ich euch bitten, das Copyright zu achten und mich zu fragen, wenn ihr Bilder oder Texte verwenden wollt, die ihr hier gefunden habt! Keine Angst, ich beiße nicht.