Schwangerschaftstagebuch

 Wir bekommen ein Baby!  Nicht zu fassen, aber ein Schwangerschaftstest am 5. Dezember 2007 war positiv und auf dem Ultraschall am 11. Dezember 2007 konnte man schon einen kleinen Knubbel in meiner Gebärmutter sehen!

Relativ mittig, ein bißchen rechts, der kleine dunkle Fleck unter dem hellen Bogen, das wird unser Baby!

Der Frauenarzt hat uns gesagt, daß die Wahrscheinlichkeit, daß noch was schief geht, wir den kleinen Knubbel also noch verlieren, in den ersten drei Monaten bei ca. 10 - 20 % liegt... Aber wir sehen das andersrum -> die Wahrscheinlichkeit, daß wir in acht Monaten ein süßes Baby im Arm halten, liegt bei 80 - 90 % !


12. Dezember 2007

Heute hab ich fast eine Stunde beim Frauenarzt verbracht, mir wurde Blut abgenommen, Blutdruck gemessen, ich wurde gewogen und mußte Urin abgeben. Außerdem wurde mir ein Riesenhaufen Info- und Werbematerial mitgegeben. Neben den normalen Untersuchungen, wird in meinem Blut auch der Toxoplasmosetiter bestimmt. Nun warte ich auf die Ergebnisse.

19. Dezember 2007

Die Blutergebnisse sind da: Der Tox.-Titer ist negativ, so'n Ärger...! Nun darf ich keine Salami & keinen rohen Schinken mehr essen. Naja, damit kann man noch leben. Aber mein Blutdruck ist zu hoch und Ärzte können ganz schön doof sein. Mein Frauenarzt hat zu mir gesagt, die Medikation solle ich besser mit meinem Hausarzt besprechen, denn die eine meiner beiden Tabletten kann toxisch auf das Ungeborene wirken. In meiner Hausarztpraxis arbeiten 3 bis 4 Ärzte, 2 die immer da sind und 1 - 2 die ständig wechseln. Bei den 2 Stammärzten war dieses Jahr kein Termin mehr zu kriegen, also mußte ich zu einem, der z.Zt. 2 "Zusatzärzte" gehen. Leider hab ich schon mehrmals festgestellt, daß diese "Zusatzärzte" oft nicht so furchtbar viel Ahnung haben... Diesmal jedenfalls wollte mir dieser Arzt weismachen, daß ich doch lieber meinen hohen Blutdruck (immerhin ~ 150 : 100!  ) in Kauf nehmen soll, anstatt während der SS Tabletten zu nehmen, die sich ja auch auf das Ungeborene auswirken würden. Die eine wäre zwar nicht toxisch, aber sie würde ja nicht nur meinen, sondern auch den Blutdruck des Kindes beeinflussen. Äh ja... Mein Blutdruck beeinflusst das Baby aber auch, nicht wahr?! Jedenfalls nehm ich die ungiftige Tablette weiter, in Absprache mit meinem Frauenarzt.
Was den ziemlich irritiert hat war, daß meine Schilddrüsenwerte wohl recht widersprüchlich waren. Die Tabletten soll ich erstmal weglassen.

Ansonsten ist alles mit dem kleinen Knopf und mir in Ordnung.

14. Januar 2008

Aus dem Knopf ist ein Würmchen geworden! Unser Nachwuchs ist in den letzten vier Wochen ordentlich gewachsen und sieht nun so aus:

Er ist auf der rechten Bildhälfte zu sehen. Oben der Kopf, darunter der Körper. Der fast weiße Fleck ist das Herzchen, das man im US schon kräftig schlagen sehen konnte! Mein Gott, das ist alles so überwältigend - in mir wächst ein neues Leben heran!  Der kleine Proppen ist jetzt ca. 2,8 cm "groß".

Alles läuft völlig problemlos, in vier Wochen wird der nächste US gemacht und ich bin unheimlich gespannt!!!

28. Januar 2008

So langsam wird es schwierig, den kleinen Wurm im Ultraschall richtig zu erkennen, beim nächsten Mal (am 4.2.08) wird es schon über die Bauchdecke gemacht. Hoffentlich sieht man da mehr, ich hab da ein bißchen Bedenken, weil ich ja doch ganz gut gepolstert bin.

04. Februar 2008

Heute wurde die Nackenfaltenmessung gemacht und der Doc sagt, der Wert wäre sehr gut!  Außerdem konnte ich bei diesem sehr ausführlichen, langen Ultraschall unseren kleinen Knubbel mal richtig tanzen sehen! Unser Junior macht Gymnastik vom feinsten und hat sich brav so hingedreht, daß der Doc super dahinschauen konnte, wo er zum messen ranmusste! Hoffentlich macht er das beim feststellen des Geschlechts genauso brav...  

Hier kommt das aktuelle Bild:

Leider kann man auf diesen "stehenden" Bildern immer nicht alles so toll sehen. Unser Baby da live seine Turnstunde machen zu sehen, war unheimlich beeindruckend! 

22. Februar 2008:

Unfassbar, aber unser Baby wächst immer weiter und man kann im US immer mehr sehen und erkennen! Links oben ist der (noch riesige) Kopf und unten liegt der Körper quer im Bild. Man sieht die Wirbelsäule und sogar ein bißchen die Gesichtskonturen. Auf dem Bildschirm "live" erkannte man die Rippen, Arme und Beine und jede kleine Bewegung unseres Juniors.
Am 26. März hab ich einen US-Termin in einer Spezialpraxis für Pränatalmedizin, dort wird einmal nachgesehen, ob irgendwelche Mißbildungen vorhanden sind. Ich hoffe, daß ich von dort Bilder in besserer Qualität mit nach hause kriege. Ganz nebenbei gehe ich einfach davon aus, daß keine Mißbildungen vorhanden sind und freue mich einfach auf das "Babyfernsehen"! 

Unser Kleiner ist übrigens wohl eine Woche jünger, als wir dachten und kommt vorraussichtlich am 12.8. zur Welt.

26. März 2008:

Heute gab's ein besonderes Ultraschall, es wurde in allen Einzelheiten untersucht, ob unser Baby gesund ist: Hirn, Herz, Knochen, Hände & Füße, Nieren, Magen, Blutfluss - und unsere TOCHTER ist bei bester Gesundheit! 

Hier sieht man ihr Gesicht 

und hier ihre Hand!
Auch wenn es so aussieht, als würden ihr Finger fehlen - es ist alles dran!
Charlotte Catherine ist jetzt ca. 23 cm groß und wiegt ungefähr 400 g. Das Gefühl beim Ultraschall ist einfach unbeschreiblich... Leider spüre ich Charly's Bewegungen noch nicht, deswegen ist es für mich umso unglaublicher, auf dem Bildschirm zu sehen, wie unsere Prinzessin immer größer und perfekter wird, wie sich aus diesem kleinen Knubbel ein richtiger kleiner Mensch formt und wie dieser kleine Mensch in mir lebt und sich bewegt. In mir schlagen jetzt zwei Herzen und das ist einfach der Wahnsinn! 

26. Mai 2008: 

Ich bin ein Nadelkissen… Oder so was ähnliches jedenfalls! Vor fünf Wochen hab ich einen Blutzuckerbelastungstest machen müssen, da wird getestet, ob man eine Schwangerschaftsdiabetes entwickelt. Und zwar indem einem morgens um 8°° Uhr erstmal ein Röhrchen Blut abgenommen wird - natürlich auf absolut nüchternen Magen! Dann bekommt man 300 ml Glukoselösung zu trinken *buärg* und danach piekst einem die freundliche Helferin im Abstand von je einer Stunde noch zweimal in die Fingerspitzen, um noch mehr Blutpröbchen zu entnehmen. Also um ca. 10°° Uhr darf man dann, zerstochen wie ein Käseigel, die Praxis verlassen und endlich frühstücken… Der Test vor fünf Wochen war total unauffällig bei mir, aber da ich ja nun mal eh in den Augen jeden Arztes ein Diabeteskandidat bin (wegen meines Gewichtes), durfte ich diese Prozedur dann heute noch mal wiederholen… JUHU…

Trotz aller Bemühungen der Ärzte, kann keiner etwas finden, was in meiner Schwangerschaft nicht nach Lehrbuch verläuft. Unsere Tochter entwickelt sich genau nach „Vorschrift“, liegt mit Größe und Gewicht exakt im Durchschnitt, liegt in perfekter Position, mein Gebärmutterhals ist keinen Millimeter verkürzt, mein Muttermund ist vollständig verschlossen, mein PH-Wert ist genau im Mittel, ich hab keinerlei Beschwerden (außer dem Wasser, das sich in meinen Gelenken ablagert und dort auf meine Nerven drückt, was dazu führt, dass ich Schmerzen in fast allen Gelenken auf meiner rechten Körperhälfte habe) oder Infekte und meine Blutwerte sind alle optimal.

Charly's Bewegungen sind für mich übrigens seit fast acht Wochen deutlich spürbar! Kurz nach meinem letzten Eintrag hier hab ich gemerkt, dass gewisse Empfindungen tatsächlich von ihr ausgelöst werden. Mittlerweile turnt sie kräftig in mir rum, boxt mir in den Magen, die Blase oder in's Becken oder tritt so stark in die Bauchdecke, dass Ollie es nun auch schon fühlen kann, wenn er mir die Hand auf den Bauch legt. 

Letzte Woche Donnerstag hatte ich mein erstes CTG, was leider nicht funktionierte, aber das scheint durchaus normal zu sein. Charly hat sich so ungünstig hingelegt, dass die Helferin ihr Herz mit der Sonde nicht finden konnte und somit meine Herztöne aufgezeichnet werden konnten. Aber mit dem normalen Ultraschallgerät wurde dann auch das Herzchen gefunden und es war alles in bester Ordnung.

Morgen folgt dann noch mal ein „großer“ Ultraschall in der Klinik. Die haben dort etwas moderne Geräte, bei denen man viel mehr Details erkennen kann. Mein Gynäkologe schickt mich noch mal hin, weil bei der ersten Untersuchung dort eine leichte Veränderung von Charly‘s Nieren festgestellt wurde. Danach gibt‘s vielleicht auch wieder neue Bilder und auf jeden Fall den neuesten Stand, wie es in meinem Bauch aussieht.

21. Juni 2008:

Sommeranfang! Aber neue Bilder gibt es scheinbar nicht mehr... Also dann alles verbal: Charly ist mittlerweile um die 2 kg schwer, immernoch normal entwickelt, komplett gesund und ein süßes Mädchen. Eine kleine sture Maus ist sie, denn CTG findet sie anscheinend überhaupt nicht lustig. Die letzten zwei Male haben zwar nun doch geklappt, aber Mademoiselle fängt spätestens nach 3 Minuten an, von innen gegen die CTG-Sonde zu boxen und treten! Aber ich muß das Ding auch immer ziemlich feste reindrücken - ich bin einfach zu gut gepolstert...
Beim letzten Blutzuckerbelastungstest war ein Wert zu hoch, er dürfte bis 180 sein und war 186! Huiuiui, nun muß ich vier mal täglich meinen Blutzucker messen und soll Diät essen. Ganz ehrlich?! Ich ess völlig normal weiter und mein Blutzucker ist total im grünen Bereich. Manchmal machen die Ärzte auch viel Lärm um nix. Aber lieber so, als daß sie was übersehen, gell!?
Tja, und ein "aber" gibt tatsächlich, bei der insgesamt super verlaufenden Schwangerschaft: Charly hat es immernoch nicht für nötig erachtet, sich mit dem Kopf nach unten zu drehen. Das wäre an sich nicht schlimm, wenn der Platz in meinem Bauch nicht immer enger werden würde und die Drehung für sie damit immer schwieriger. Nun werde ich mit meiner Hebamme eine Akupunktur anfangen, die unsere Lütte dazu bewegen soll, sich endlich kopfüber hinzulegen. Hoffentlich klappt das, sonst droht uns beiden ein Kaiserschnitt. Und eigentlich wollte ich zum gebären in die Wanne!

Nun gönn ich noch einen kleinen Auszug aus meinem Schwangerschaftsalltag:  


Oh ja, und SOWAS werd ich mir auch noch holen: 

06. Juli 2008:

HURRA!!! Unsere Kleine hat sich gedreht, einer natürlichen Geburt steht nun erstmal nichts mehr im Wege. Auch wenn ich der fernöstlichen Medizin teilweise sehr skeptisch gegenüberstehe (ich glaube nicht, daß pulverisierte Tigerpenisse die Potenz steigern...), so ist doch an Akupunktur und ähnlichem definitiv was dran!

Ansonsten ist weiterhin alles in Ordnung, uns bleibt nur noch, die restlichen 4 Wochen abzuwarten.

18. Juli 2008:

Wir haben ein neues Bild von Charly's Gesicht!! Kleine Erklärung, weil man es nicht unbedingt sofort erkennt: sie liegt praktisch auf der Seite, rechts, der dunklere Schatten ist die Stirn, darunter (also links davon) sind die Augen und das Näschen und darunter sind die Wangen und die Schmollschnute. Wenn man es weiß, kann es gut erkennen, finde ich.

Ansonsten ist weiterhin alles wunderbar in Ordnung, die kleine Maus ist sehr lebendig und bewegt sich kräftig und viel, eine Schwangerschaft, wie sie im Buche steht. Ich hab auch heute meine Einweisung in's Krankenhaus bekommen. Falls es nun also losgeht, kann ich hingehen und hab alle Papiere dabei, die ich brauche. Zweieinhalb Wochen noch, ich kann's gar nicht mehr abwarten!! 

13. August 2008:

War wohl nix, mit zweieinhalb Wochen noch... Mittlerweile ist unsere Tochter ACHT Tage überfällig und ich bin nur noch im Eimer. Charly ist um die 54 cm groß und ca. 4 kg schwer, je länger sie sich Zeit läßt, umso mehr wächst sie und ich krieg immer größeren Bammel davor, diesen kleinen Wonneproppen zur Welt bringen zu müssen.  Außerdem fühlt sich mein gesamtes Becken an, als würde es bald in 1000 Stücke zerspringen, meine Hüfte und die Lendenwirbel knirschen und knacken bei jeder Bewegung und Luft bekomme ich auch kaum noch. So langsam macht schwanger sein keinen Spaß mehr... Zumal wir alle es nicht mehr erwarten können, die kleine Motte endlich im Arm halten zu können!  
Ich hatte noch nicht EINE Wehe, mein Muttermund ist seit Wochen ca. 1 cm geöffnet und der Gebärmutterhals leicht verkürzt - körperlich sind Charly und ich mehr als bereit, aber es passiert einfach nichts. Gestern hab ich einen Wehencocktail von meiner Hebamme bekommen, aber alles, was der bewirkt hat war, daß mir den halben Tag danach schlecht war... Sowas ekliges!  Echt mal, ich mußte den ganzen Nachmittag davon aufstoßen, aber hatte nichtmal Bauchziepen. TOLL! Freitag krieg ich den nächsten Wehencocktail - hurra - und wenn der auch nichts bewirkt (wovon ich jetzt mal ausgehe) wird am Sonntag die Geburt eingeleitet. Hilft alles nix, so langsam muß unser Frollein Tochter mal raus.

Drückt mir mal die Daumen - je eher es nun losgeht, desto besser!

19. August 2008:

Nach geschlagenen 42 Wochen Schwangerschaft ist unsere Tochter nun endlich da!!

 

Direkt zu Charly's Seite